• aktuell

     

Archiv

Zampern damals

 

Wie in allen Dörfern der früher überwiegend wendischen Niederlausitz, wird auch in unserem Dorf dieses traditionelle Austreiben des Winters schon seit Jahrhunderten begangen. Die ältesten überlieferten Fotos davon aus Petershain sind schon fast 100 Jahre alt.

 

 Hier zeigen wir eine Sammlung aus den 1960ziger bis 1990ziger Jahren. Auch wenn die Qualität nicht immer gut ist, erkennen Einheimische bestimmt manchen Bekannten oder gar sich selbst. Wenn vorhanden, können sehr gern auch noch eigene Fotos beigesteuert werden.

 

Wir trauern um Lilian Thoran

LilianVon einer Stunde auf die andere, für uns alle unfassbar, wurde unsere Lilian mitten aus dem Alltag gerissen. Ihr ganzes Leben hat sie in Petershain verbracht. Bei den meisten Veranstaltungen im Ort mischte sie in irgend einer Weise mit und war überall bekannt und geschätzt.

Fröhlichkeit, Offenheit, Hilfsbereitschaft und Engagement, das zeichnete sie aus und machte sie weit über unser Dorf hinaus beliebt.

Als sich vor über fünf Jahren unser Verein gründete, musste Lilian Thoran nicht lange um ihre Mitgliedschaft gebeten werden. Auch bei uns wurde sie zu einer festen Größe. Zampern, Osterbasteln, Denkmaltag ..., überall engagierte sie sich und steuerte gute Ideen bei. Zu den Höhepunkten in Neupetershain war sie mit ihrem Fotoapparat und einem Notizbuch nicht wegzudenken. Später konnten wir uns dann an ihren Fotos und Texten in der Presse und auf diesen Seiten erfreuen.

Lilian - wir werden dich sehr vermissen!

 

Die Trauerfeier fand am Sonnabend, den 15.02.2014 um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Neupetershain/Nord statt.

Danke an Gabriele Schmidt

 

gabi_01Ohne Gabi Schmidt hätte es heute in unserem Dorf einen Traditionsverein wahrscheinlich nicht gegeben. Bereits in der freiwilligen Feuerwehr Neupetershain/Nord gehörte sie zu den besonders Aktiven. Als diese mit der Feuerwehr in Neupetershain zusammengelegt wurde, war sie es, die sich maßgeblich für ein Weiterbestehen der gewachsenen Gemeinschaft engagierte. Anfänglich leitete sie den Traditionsclub. 2008 entstand daraus der Feuerwehr Traditionsverein Petershain e.V. zu deren Vorstandsvorsitzenden sie gewählt wurde. Mit großem persönlichem Engagement setzte sich Gabi für den Verein und ganz besonders für das kulturelle Leben in unserem Dorf ein.

 

gabi_02

Diese Arbeit war nicht immer einfach. Gelegentlich musste, wie in fast jedem Verein auch, persönlicher Zwist geschlichtet werden. Im Herbst dieses Jahres  hat sie aus unüberbrückbaren Gründen, wie sie es selbst formulierte, den Vorstandsvorsitz  niedergelegt. Das bedauern wir sehr. Wir bedanken uns bei Gabi Schmidt für ihr jahrelanges großes Engagement, für unseren Verein und unser Dorf. Wir hoffen sehr, dass sich die Gründe eines Tages wieder überbrücken lassen.